Der BV Germania Wolfenbüttel unterlag in der Fußball-Bezirksliga 2 deutlich.

SV Teutonia Gr. Lafferde - BV Germania Wolfenbüttel 5:0 (1:0). Tore:1:0 (13.), 2:0 (57.), 3:0 (64.), 4:0 (74.), 5:0 (77.).

"Wir haben überhaupt nicht ins Spiel und in die Zweikämpfe gefunden. Stattdessen haben wir Geschenke verteilt", ärgerte sich Trainer Bert König. Exemplarisch steht das erste Gegentor, bei dem Lafferdes Marc Wegener nach einer Hereingabe in der Mitte völlig blank stand. Danach entfachte Germania vor allem über Standards Gefahr und hätte laut König - nach Foul an Jonas Klöppelt - einen Elfmeter bekommen müssen. Diesen bekam der SV in Hälfte zwei zugesprochen, Tim Paul verwandelte. "Wir haben dann nicht mehr an uns geglaubt, die Köpfe waren unten. Lafferde hat mit aller Macht auf den Sieg gedrängt und am Ende verdient gewonnen", so König.

BVG:Menzel - Feldmann (70. Fahlbusch), Bröer, Losing, Wald - Dettmer, Boller - Berger (67. J. Reininghaus), Klöppelt, Hamko - C. Schmidt (75. Y. Schmidt).


Quelle: Wolfenbütteler Zeitung - 01. November 2017