Bei angenehmen Außentemperaturen und leichtem Sonnenschein ging es am gestrigen Mittwoch um 18:30 um die nächsten drei Punkte bei Bezirsliga Absteiger TuS Cremlingen.

Nach dem Aufwärmenprogramm der Germanen und motivierenden Worten von Trainer Bilal Kötüz startete die zweite Herren furios nach vorne und wurde dabei, in der 5. Minute, nach einer Hereingabe von Nauras Khalid durch ein Eigentor der Gastgeber belohnt.

Danach spielte die Mannschaft weiter nach vorne und hatte dabei Erfolg und überspielte Cremlingen mehrfach doch nutzen die Chancen nicht.

Erschwerend hinzukam, dass der unparteiische alleine anreiste und somit bei Abseitsentscheidungen nicht auf seine Kollegen zurückgreifen konnte was den Germanen nicht immer zugutekam.
Nach dreißig Minuten mussten die Gäste aus Wolfenbüttel dann verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Martin Golkowski kam Tim Sacher auf den Platz.

Es ging nun mehr in eine Richtung und Germania machte ordentlich Dampf nach vorne. Die Cremlinger kamen mit langen Bällen, die allerdings nicht immer ankamen zum Glück der Gäste.

Mit einem Stand von 0:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erspielten sich einigen Chancen. Bei den Germanen lief es nicht rund.

Jetzt wurde es ein unterhaltsames, spannendes Spiel auf beiden Seiten. Beide Mannschaften hatten gute Aktionen nach vorne und erspielten sich so Chancen.

In der 69. Minute dann der zweite verletzungsbedingte Wechsel bei den Gästen. Für Nauras Khalid kam Benedikt Fricke für gute 20 Minuten auf die linke Außenbahn.

Drei Minuten später erzielte Dennis Keihe, nach einem Konter und einer scharfen Hereingabe von rechts sein drittes Saisontor und erhöhte auf 0:2!

Jetzt ging es immer schneller. Eine Minute später, nachdem die Abwehr des BVG noch gepennt hat, erzielten die Cremlinger 
durch eine ähnliche Situation wie zuvor Germania das Tor und verkürzten damit auf 1:2.

Es begann in die Schlussphase und die zweite Mannschaft des BVG hatte kaum noch Zugriff auf die immer stärker werdenden Cremlinger.

Die Mannschaft um Trainer Bilal Kötüz wirkte müde und schlapp.
Immer häufiger wurde es vor dem sechzehner von Keeper Marcel Menzel gefährlich.
In der 83. Minute sollte Assad Bzeih nochmal frischen Wind in die Partie bringen.
Es blieb spannend und beide Mannschaften kamen nochmal nach vorne und lieferten sich ein spannendes Spiel.

Nach der Regulären Spielzeit stand es weiterhin 1:2 und der Schiedsrichter zeigte an - 5 Minuten werden Nachgespielt!

Es blieb ein spannendes Spiel bis zu einer Fehlentscheidung in der 93. Minute, in der Andy Gutierrez mit offener Sohle gefoult wurde, der Schiedsrichter allerdings weiterlaufen ließ und Cremlingen in dem darauf folgenden Konter einen schmeichelhaften Freistoß zugesprochen bekam.

Nachdem der Ball auf das Tor flog und von Marcel Menzel mit den Händen nach vorne abgewehrt wurde kam ein Cremlinger, nach vermeintlichem halten an Kevin Horn an den Ball und schob diesen über die Linie.

Endstand 2:2.

Leider hat es an diesem Mittwoch nicht sollen sein, was man der Chancenverwertung der Germanen zuschreiben kann.
Allerdings hat sich die Mannschaft um Co-Trainer Andreas Maier von der Leistung gut präsentiert und hat ein weiteres schweres Auswärtsspiel hinter sich gebracht.

Trotz alledem geht es am kommenden Sonntag um 15:00 weiter mit einem Auswärtsspiel in Wendessen gegen den Aufsteiger SV Wendessen, wo wir wieder zeigen können, was wir können. Wir freuen uns auf das Spiel und sind heiß auf das Derby!

Wir sind GERMANIA!

#bvgermania #ultrasvondiezweite #gutkick