Nach Führung gibt Germania in der Schlussphase im Spiel gegen Wendezelle die Punkte her.

"Wir wurden einfach abgekocht", resümiert Germania Coach Bert König. Fast 70 Minuten lang hatte seine Mannschaft die bedeutenderen Anteile am Spiel, ließ aber eine Chance nach der anderen liegen und verbaute sich die Punkte durch individuelle Fehler. "Wendezelle hat bis zur letzten Minute gekämpft, als wir nicht mehr durchgezogen haben", räumt König ein.

Germania:   Schrader - Birkan, Klöppelt, Groß, Brandt, Muzelius, Berger, Himmstedt, Losing, Boller, Sevimli

BV Germania - TSV Wendezelle 2:4 (0:0). Tore: 0:1 Andre Groß (58.), 1:1 (78.), 1:2 (87.), 1:3 (88.), 2:3 Jonas Klöppelt (92.), 2:4 (93.).


Quelle: Wolfenbütteler Zeitung - 26. März 2018