Die 1. Herren kommt mit einem Punkt aus Salzdahlum zurrück. Torwart Schrader resümiert:" Es war für uns ein Punktgewinn".
Die Blau-Gelben starteten gut in das Spiel. Trainer König forderte eine Kämpfermentalität, welche nach 14 Minuten zur verdienten 0:1 Führung durch Willi Brandt führte. Salzdahlum, aufgeweckt von dem Gegentreffer, gewann zunehmend an Ballbesitz ud Zweikampfstärke. Die Germanen hatten nun Probleme dem stabilen Spiel der Nachbarn etwas entgegen zu setzten. Nach 28 Minuten erspielete sich der Gastegeber eine gute Chance zum 1:1, welche eiskalt verwandelt wurde. In der Drangphase kurz vor de Pause, kam der MTV immer wieder zu gefährlichen Starfraumsituationen, meist durch Standartsituationen. Konnte jedoch, zur erleichterung des BVG, zum Halbzeitpfiff nichts zählbares vorweisen. Nach der Pause stand eine komplett veränderte Mannschaft auf dem Spielfeld. Die Kämpfermentalität war bei jeder Aktion der Gäste zu spüren. Die Lessingstädter kontrollierten das Spiel oft nach beliben, spielten sich jedoch nur wenig wirklich gefährliche Torchancen heraus. Nach einem ärgerlichen Abspielfehler in der eigenen Hälfte, viel das 2:1 wie aus dem Nichts. 3 Ballkontakte reichten um das Spielgerät hinter der Linie zu versenken. Davon ließ sich das Team von König und Zobel nicht ablenken und bespielte weiterhin geduldig und extrem präsent den B-Platz des König-Sportparks. Salzdahlum fand immer weniger Mittel um die schnellen Angriffe der Germanen zu unterbinden. Nach 72 Minuten verwandelte Willi Brandt, nach einem Eckstoß, sehr ansehnlich mit dem Rücken zum Tor zum 2:2. Der MTV lief die letzten 10 Minuten großteils hinter den Wolfenbüttlern hinterher, welche sich weiterhin sehr zweikampfstark und hellwach präsentierten. Judi Hamko verfehlte eine starke Hereingabe von Zafer Birkan knapp und Kamil Golkowski nickte den Ball nach einer Ecke in die Arme des Keepers. Salzdahlum hatte in der Schlussphase viel Glück, das wenigstens 1 Punkt an den Tabellen 5ten an die Braunschweiger Straße gehen.

Fazit: Ein großteils starkes Spiel der jungen Mannschaft. Nicht nur spielerisch sondern vorallem körperlich waren wir heute überlegen. Kämpferisch eine starke Leistung, welche leider nicht für 3 Punkte reichte. Trotzdem ist es ein Wichtiger Punkt gegen eine erfahrene und starke Mannschaft der Bezirksliga Braunschweig.

WIR sind Germania!

Download: https://we.tl/wQb55WeH5O
Fotogalerie: