Der Fußball-Bezirksligist BV Germania Wolfenbüttel hat auch das zweite Spiel gegen den SV Arminia Vechelde innerhalb von fünf Tagen verloren und steckt mitten im Abstiegskampf.

BV Germania Wolfenbüttel - SV Arminia Vechelde 2:4 (1:1). Tore:1:0 Klöppelt (5.), 1.1 Falb (33.), 2:1 Saba (49.), 2:2 Fichtner (72.), 2:3 Wagner (87., FE), 2:4 Winter (90.).

Im Gegensatz zum 2:6-Debakel unter der Woche sah BVG-Trainer Bert König zunächst eine Reaktion seines Teams. "Wir hatten Vechelde in den ersten 30 Minuten klar im Griff und sind durch Jonas Klöppelt, der einem Ball nachgesetzt hat und vom Torhüter angeschossen wurde, in Führung gegangen", schilderte König.

Die Blau-Gelben versäumten es aber, das 2:0 zu machen. Ein Freistoß des Torschützen landete an der Latte, zudem blieb Andy Saba im Eins-gegen-Eins nicht cool genug. Beim Ausgleichstreffer, der einzigen Arminen-Chance vor der Pause, gingen die Germanen dann im Sechzehner nicht konsequent genug zu Werke.

Stürmer Saba erzielte nach langem Pass zwar die erneute Führung, danach spielte der BVG aber viele Fehlpässe, verzettelte sich in Zweikämpfen und bettelte um die Tore. Vor allem beim 2:4 ließ Roman Wagner zwei Gegenspieler auf außen ganz alt aussehen.

Germania: Schrader - Muzelius, Sevimli, Fahlbusch, Himmstedt - C. Schmidt (63. Hamko), Feder - Losing (76. Berger), Klöppelt, Y. Schmidt (63. Boller) - Saba.

Quelle: Wolfenbütteler Zeitung - 23. April 2018