BV Germania Wolfenbüttel - TSG Bad Harzburg 1:3 (1:1). Tore:1:0 Kamil Golkowski (11.), 1:1 (31.), 1:2 (47.), 1:3 (88.). Bes. Vorkommnis: Rote Karte Zafer Birkan (Germania, 33.).

Zunächst deutete vieles daraufhin, dass die Gastgeber ihre positive Formkurve fortsetzen sollten. Rechtsverteidiger Cedric Kahmann traf mit seinem Schuss nur die Latte, doch Außenspieler Golkowski markierte im Nachsetzen die frühe Führung. "Wir waren zu Beginn spielbestimmend. Mit der Zeit kam Bad Harzburg immer besser ins Spiel und hat besonders über unsere linke Seite viel Druck gemacht", analysierte BVG-Trainer Bilal Kötüz.

Somit erzielte die TSG ihre ersten beiden Treffer nach dem Muster Flanke von Außen - Kopfball Marcel Schaare. Erschwerend hinzu kam der Platzverweis für "Sechser" und Führungsspieler Birkan nach dem 1:1. Er musste einen unnötigen Fehlpass in die Zentrale per Notbremse ausbügeln. "Ich habe die Jungs daran erinnert, dass wir es gegen Innerstetal auch in Unterzahl gedreht haben. Das frühe Gegentor war dann ein Schlag ins Gesicht", sagte Kötüz.

BVG: Pillasch - Kahmann, Feder, Losing, Hamko (65. C. Schmidt) - Saba, Birkan - Khalid (65. S. Birkan), Ilica, Golkowski - Y. Schmidt (83. Brandt).

Quelle: Wolfenbütteler Zeitung - 01. Oktober 2018