BVG-Akteur Golkowski schenkt Othfresen gleich vier Buden ein.

BV Germania Wolfenbüttel - FC Othfresen 7:2 (5:1). Tore: 0:1 König (8.), 1:1/3:1/5:1/7:2 Golkowski (14./26./44./88.), 2:1/6:1 Saba (18./65., FE), 4:1 Hamko (39.), 6:2 Löwe (78.).

"Ich habe meinen Spielern gesagt, dass wir den Gegner nicht unterschätzen dürfen", sagte BVG-Trainer Bilal Kötüz - schließlich hatte der FC Othfresen das Hinspiel Mitte August mit 2:1 gewonnen.

Auch im Rückspiel ging der Tabellenletzte früh in Führung, da die Blau-Gelben beim ersten Vorstoß der Gäste in den Sechzehner nicht aufmerksam waren. Danach drehte der BVG aber richtig auf. "Offensiv kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben das sauber heruntergespielt", lobte Kötüz.

Allein Rechtsaußen Kamil Golkowski netzte viermal ein. Einmal musste er am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten, nachdem ihn Andy Saba per Rabona-Trick (Flanke mit dem Außenrist hinter dem Standbein) bedient hatte.

BVG: Menzel - Steinke, Losing, Feder, Himmstedt - Saba, Graf (70. Ilica) - Golkowski, Z. Birkan (87. Keihe), Hamko (70. Oehlmann) - Brandt


Quelle: Wolfenbütteler Zeitung - 26. November 2018