Das war ein spannendes Debüt mit unglücklichem Ausgang: Der neue Germania-Coach Christoph Taute spielte mit seinem Team in der Fußball-Bezirksliga 3:3 in Üfingen.

TSV Üfingen - BV Germania Wolfenbüttel 3:3 (0:2). Tore: 0:1 Maurice Bröer (17.), 0:2/1:3 Kamil Golkowski (43./76.), 1:2/3:3 Dustin Duwe (58./89.), 2:3 Moritz Drabon (81.).

Die ersten 45 Minuten lasen sich spielerisch und ergebnistechnisch richtig gut für den neuen Coach des Fußball-Bezirksligisten. Maurice Bröer brachte Germania per Kopfball nach einem Birkan-Freistoß in Führung. Diese baute Kamil Golkowski mit einem krummen Schussversuch, der irgendwie im Tor landete, kurz vor der Pause aus. "Wir haben in den ersten zwei Trainingseinheiten ein neues Spielsystem einstudiert und uns auf das Umschaltverhalten gegen den Ball fokussiert. Das hat gegen Üfingen schon ganz gut geklappt", freute sich Taute.

In der zweiten Hälfte habe sein Team gegen einen immer griffiger agierenden Gegner jedoch den Zugriff verloren. Folglich erzielte Dustin Duwe Üfingens Anschlusstreffer. Doch erneut Golkowski stellte mit einer schönen Aktion den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her: Der Flügelspieler zog von rechts in die Mitte und traf mit links.

In der Schlussphase musste die Germania noch zwei Gegentreffer schlucken. Trotzdem war Taute mit dem Debüt einverstanden: "Das Remis geht in Ordnung. Die Jungs haben das umgesetzt, was wir von ihnen verlangt haben. Jetzt müssen wir noch Kleinigkeiten optimieren."

BV: Schwieger - Sabani, Bröer, Döring, Himmstedt - Golkowski (80. Ilica), Z. Birkan, Zobel (67. Oehlmann), M. Feder, T. Madsack - Brandt (46. Speck)


Quelle: Wolfenbütteler Zeitung - 19. August 2019