Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen. Das Fernsehen berichtet im Rahmen von Jahresrückblicken über große und kleine Ereignisse, die 2021 die Menschen bewegt haben. Der Vorstand des BV Germania möchte diesen Ball aufnehmen und einige Ereignisse, die uns bewegt haben, noch einmal in Erinnerung rufen.

Unsere Jugend-Fußballabteilung hat nach fast fünf Monaten Lockdown den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können. Aber es war anders als bisher gewohnt. Training in Zweiergruppen, später mit 5 Personen, verlangte Trainern, Spielern und auch Eltern ein hohes Maß an Flexibilität und gutem Willen ab.
Doch irgendwann im Sommer konnte fast alles wieder im „Normalbetrieb“ ablaufen. Wir konnten 15 Jugendmannschaften wieder parallel trainieren lassen und die „alten“ Probleme, nämlich die begrenzten Platzkapazitäten auf unserer Anlage, rückten wieder in den Fokus der Abteilungsleitung und der Trainer.
Trotzdem waren alle froh in den alten Rhythmus zurückzukehren und die Sommerferien wurden intensiv zur Vorbereitung auf die neue Saison genutzt, um ab September wieder auf Punktejagd bei den Meisterschaftsspielen zu gehen.
Organisatorisch hat sich in diesem Jahr auch etwas getan. Die Arbeit der Jugendleitung wurde im Herbst auf mehrere Schultern verteilt. Das Team um Daniel Rose kümmert sich nun um die kleinen und großen Themen im Jugendbereich.

Auch im Herrenbereich war das Jahr durch die Einschränkungen aufgrund der Pandemie geprägt. Auch hier musste der Trainingsbetrieb den Auflagen angepasst werden. Schlagworte hierzu sind: „Verpflichtung zur Durchführung von Tests“, „Personengruppenreduzierungen“, „Abstandsgebote“, „Kabinensperrungen“, „Aussetzung des Spielbetriebs“.
Alle drei Mannschaften im Seniorenbereich und auch die Ü40-Kicker haben den Spielbetrieb ab Sommer aufnehmen können. Und fast wie vor der Pandemie trafen sich die Freizeitkicker wieder freitags zum lockeren Kicken.
Im Herbst begannen die Vorbereitungen für die Inoffizielle Hallenmeisterschaft im Januar 2022. Pokale waren bestellt, Karten gedruckt, Sponsoren angesprochen. Doch dann schlug Corona wieder zu und unter Berücksichtigung aller Umstände mussten wir schweren Herzens, jedoch mit der vollen Überzeugung das Richtige zu tun, die Veranstaltung ein zweites Mal verschieben.

Gesperrte Hallen, Abstandsregeln, Maskenpflichten zum Trotz hat die Abteilung Badminton den Trainings- und Spielbetrieb unter erschwerten Bedingungen wieder aufnehmen können. Gerade die Sportsfreunde, die ihre Leidenschaft nicht im Freien ausüben können, waren in diesem Jahr besonders betroffen. Trotzdem wurden auch hier mit Begeisterung der „Shuttlecook“ wieder über das Netz geschmettert.

Ohne Netz, aber mit gleichem Einsatz haben die Sportsfreundinnen der Damengymnastik Ihre Übungen auf die Matten gebracht. Erstaunlich, wie „biegsam“ die Damen sind und trotz aller Anstrengung noch lächeln können.

Gerade die gefühlt kleineren Abteilungen runden das Vereinsleben des BV Germania ab und sind, in einer Zeit in der Diversität in aller Munde ist, eine Bereicherung für uns.

Dazu gehört auch die Betreuung durch unsere Wirtsleute Rebecka und Wolfgang Kamprath. Mit „Herz und Currywurst“ unterstützen sie die Vereinsmitglieder und bieten uns eine Heimat im MKN-Sportpark.

Nach einem herausfordernden Jahr 2021 möchte sich der Vorstand des BV Germania bei allen Mitgliedern, Eltern, ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren für den Einsatz im ablaufenden Jahr sehr herzlich bedanken. Gerade in schweren Zeiten tut es gut, sich auf Euch verlassen zu können!

Wir sind stolz darauf, dass Ihr alle Teil der Germaniafamilie seid!

Für die bevorstehenden Feiertage wünschen wir Euch schöne Stunden im Kreis Eurer Lieben.
Danach einen schönen, verantwortungsbewussten Rutsch in ein gesundes neues Jahr 2022.

Macht weiter so! Wir alle sind Germania!
Euer Vorstand
Haupt- und Trikotsponsor

MKN GmbH & Co. KG

Premiumpartner
 

Pan Acoustics GmbH

Hofbrauhaus Wolters GmbH